Wir stellen vor: Franzi Seibel

5

Fran­zi - gebo­ren, auf­ge­wach­sen und frei­wil­lig hän­gen geblie­ben in der nord­hes­si­schen Pro­vinz - mag Buch­sta­ben, Wein und Men­schen, die wis­sen, wann sie die Musik lau­ter oder lei­ser dre­hen soll­ten. Wenn sie nicht schreibt, geht sie ihrer Arbeit als Gra­fi­ke­rin nach, ent­deckt die Welt durch die Lin­se ihrer Kame­ra oder ver­sucht ihre Mit­men­schen unter vier Augen davon zu über­zeu­gen, dass Betreu­tes Den­ken nicht der rich­ti­ge Weg ist.

Fran­zi zeigt Mit­men­schen ihre Zunei­gung durch Sät­ze wie „Wenn es mal Krieg gibt, dann will ich in der Turn­hal­le neben dir lie­gen.“ Beim Ver­fas­sen die­ses Tex­tes war sie sich nicht so sicher, ob sie das Gan­ze in der ers­ten oder in der drit­ten Per­son schrei­ben soll. Sie hat sich für die drit­te Per­son ent­schie­den, weil ein gewis­ser Abstand zu sich selbst manch­mal gar nicht ver­kehrt ist.

Besu­chen Sie Fran­zi: BlogTwit­terFace­bookInsta­gram

5 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here